En

Bildungsnetzwerk
China:

\

Bildungsnetzwerk
China:

Willkommen

Herzlich willkommen auf unserer vorläufigen Webseite. Die vollständige Webseite des Bildungsnetzwerks China ist bereits im Aufbau und wird voraussichtlich Ende 2020 online gehen. Dort werden Sie alle unsere Förderangebote und einen Überblick über China-Kompetenz in Deutschland finden. Kontaktieren Sie uns gern bereits jetzt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Bildungsnetzwerk
China:

Initiative

Deutschland und China verbinden intensive Beziehungen, jedoch kommt China im deutschen Schulunterricht kaum vor und nur wenige Schüler*innen lernen Chinesisch. Das neu initiierte Bildungsnetzwerk China verfolgt daher mehrere Ziele: Die Anzahl der Schüler*innen, die Chinesisch lernen zu erhöhen, China im Fachunterricht stärker zu verankern und direkten Austausch zu fördern, um die Lebenswelt anderer Gleichaltriger erfahrbar zu machen. Dazu wird das Bildungsnetzwerk Schulen dabei unterstützen, zum zentralen Bildungs- und Begegnungsort für den Aufbau von Kompetenzen im Umgang mit China zu werden.

Das Bildungsnetzwerk China ist eine Initiative der Stiftung Mercator und des Goethe-Instituts, welche in enger Zusammenarbeit mit der Kultusministerkonferenz, insbesondere dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz, umgesetzt wird. Die Ziele des Netzwerks werden darüber hinaus durch das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für Bildung und Forschung ausdrücklich begrüßt und unterstützt.

Wir freuen uns, dass es uns mit dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz der Länder und dem Goethe-Institut gelungen ist Partner zu gewinnen, mit denen wir gemeinsam ein Netzwerk auf- und ausbauen können, um die Chinakompetenzen in Deutschland zu stärken“.

Bildungsnetzwerk
China:

China-Kompetenz

China und Deutschland stehen seit Jahrzehnten in engem Austausch und sind insbesondere auf wirtschaftlicher Ebene eng miteinander verwoben. Mit über 850 Millionen Sprechern weltweit ist Chinesisch die meistgesprochene Sprache der Welt. Rund 16 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung werden in China erbracht. Zudem ist China für den Schutz globaler öffentlicher Güter wie Klima und Umwelt ein zentraler Ansprechpartner. Dennoch verfügen wenige Menschen in Deutschland über ein eigenes Bild von der chinesischen Lebenswelt oder über Erfahrung im Umgang mit Chines*innen. Im deutschen Schulunterricht kommt China als Thema kaum vor und auch im Vergleich zu Nachbarländern in Europa lernen nur wenige Schüler*innen Chinesisch.

Die im Rahmen eines BMBF-geförderten Forschungsprojekts 2018 veröffentlichte Publikation „China kennen China können“ des Mercator Institutes for China Studies (MERICS) stellte einen großen Nachholbedarf im Umgang mit China in Schule und Ausbildung fest. Eine durch das BMBF, KMK und AA gegründete „Arbeitsgruppe Chinakompetenz in Schule und Ausbildung“ hat in ihrem Ergebnispapier 2019 verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen, die auf eine Erhöhung der Chinakompetenz in Schule und Ausbildung abzielen, darunter auch die Gründung einer zentralen Anlaufstelle für die Förderung der Chinakompetenz. Auch die Ergebnisse einer weiteren MERICS-Studie „Der weite Weg nach China“ identifizierte 2019 das Potential für die Einrichtung einer koordinierenden Instanz für den Schüleraustausch mit China.

Anfang 2020 wurde das Bildungsnetzwerk China durch die Stiftung Mercator und das Goethe-Institut offiziell gegründet, der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz ist ein eng eingebundener Partner. Das Bildungsnetzwerk China hat seinen Sitz in Berlin.

Erfahren Sie mehr zum Hintergrund des Bildungsnetzwerks China:

„China kennen, China können – Ausgangspunkte für den Ausbau von China-Kompetenz in Deutschland“, Mai 2018

„Der weite Weg nach China – Herausforderungen und Potentiale des deutsch-chinesischen Schüler- und Jugendaustauschs“, April 2019

Pressemitteilung Stiftung Mercator zur Gründung des Bildungsnetzwerks China, 12.12.2019

Bildungsnetzwerk
China:

Angebot

Das „Bildungsnetzwerk China“ wird in enger Kooperation mit Schulministerien und -behörden, Schulen dabei unterstützen, sich in besonderem Maße bei der Ausbildung von Chinakompetenz in Deutschland zu engagieren. Zu den geplanten Fördermaßnahmen gehören die Förderung von schulischen Austauschprojekten mit China, Fortbildungen für Lehrkräfte, die Sammlung und Erstellung von Materialien zur Verwendung im Schulunterricht, sowie die Vernetzung von allen in der Ausbildung von Chinakompetenz engagierten Akteure. Außerdem werden einzelne Schulen durch ein Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren für einen festgelegten Zeitraum im Rahmen des Programms beraten, finanziell gefördert und fortgebildet und erhalten so die Gelegenheit, ihren Chinabezug nachhaltig ins Schulprofil aufzunehmen und weiterzuentwickeln.

Die Förderung des Schulaustauschs wird über einen Ausbau des Mercator-Schulpartnerschaftsfonds erreicht, der bereits seit 2014 austausch- und themenbezogene Projektarbeit zwischen deutschen und chinesischen Partnerschulen fördert. Der Aufbau einer Webseite, die als Plattform für schulische China-Kompetenz dienen wird, ist in Arbeit. Alle erwähnten Fördermöglichkeiten werden auf dieser Website veröffentlicht.

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Bildungsnetzwerk
China:

Kontakt

info@bildungsnetzwerk-china.de
Französische Straße 47
10117 Berlin
T. +49 151 12 66 98 74

Bildungsnetzwerk
China:

Impressum

Bildungsnetzwerk China gGmbH
Französische Straße 47
10117 Berlin
E-Mail: info(a)bildungsnetzwerk-china.de
www.bildungsnetzwerk-china.de

Vertreten durch die Geschäftsführung

Caspar Welbergen (Geschäftsführer)
Sitz der Gesellschaft: Essen · Amtsgericht Essen, HRB 30691

Design & Realisation: www.studio-laucke-siebein.com

Copyright und Haftungsausschluss

Alle Rechte vorbehalten. Die auf der Website verwendeten Texte, Bilder, Grafiken, Videos, Dateien usw. unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Ihre Weitergabe, Veränderung, gewerbliche Nutzung oder Verwendung in anderen Websites oder Medien ist nicht gestattet.

Für Vollständigkeit, Fehler redaktioneller und technischer Art, Auslassungen usw. kann keine Haftung übernommen werden.

Anbieter sind für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Verweise durch Hyperlinks auf Inhalte fremder Websites dienen lediglich der Information. Die Verantwortlichkeit für diese fremden Inhalte liegt alleine bei dem Anbieter, der die Inhalte bereithält. Es kann daher auch keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Informationen übernommen werden, die über weiterführende Hyperlinks erreicht werden. Hinsichtlich sämtlicher Links auf diesen Seiten betonen wir, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der durch Link von unserer Website aus erreichbaren Seiten anderer Anbieter haben und uns deren Inhalt nicht zu eigen machen. Diese Erklärung gilt für alle Seiten dieser Website und die dort angebrachten Links.

Bildungsnetzwerk
China:

Datenschutz

1.
DATENSCHUTZERKLÄRUNG
BILDUNGSNETZWERK CHINA gGMBH

Datenschutzerklärung (Stand: 20.05.2020)

Vorwort
Unabhängig davon, ob Sie Projektpartner*in, Interessent*in, Bewerber*in oder Besucher*in unserer Website sind: Wir (im Folgenden: Bildungsnetzwerk China, „wir“) nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig. Doch was bedeutet dies konkret?

Im Folgenden ermöglichen wir Ihnen, sich einen Einblick darüber zu verschaffen, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben und in welcher Form wir sie verarbeiten. Des Weiteren erhalten Sie eine Übersicht über die Ihnen zustehenden Rechte nach geltendem Datenschutzrecht. Zudem nennen wir Ihnen Ihre Ansprechpartner*innen, falls Sie noch Fragen haben sollten.

2. WER SIND WIR?

Das Bildungsnetzwerk China gGmbH wurde Ende 2019 in Berlin gegründet und fördert China-Kompetenz an Schulen in Deutschland. Das Bildungsnetzwerk China ist eine Initiative der Stiftung Mercator und des Goethe-Instituts, welche in enger Zusammenarbeit mit der Kultusministerkonferenz, insbesondere dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz, umgesetzt wird. Die Ziele des Netzwerks werden darüber hinaus durch das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für Bildung und Forschung ausdrücklich begrüßt und unterstützt.

Als Verantwortlicher i.S.d.P. geltenden Datenschutzgesetze ergreifen wir, die

Bildungsnetzwerk China gGmbH

Huyssenallee 40

45128 Essen

Tel. +49 15112669874

info@bildungsnetzwerk-china.de

alle nach geltendem Datenschutzrecht erforderlichen Maßnahmen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Bei allen Fragen bezüglich der Datenverarbeitung in unserem Unternehmen und die Wahrnehmung Ihrer Rechte können Sie sich an uns wenden.

3. ANWENDUNGSBEREICH DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Unter der Verarbeitung personenbezogener Daten versteht der Gesetzgeber Tätigkeiten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung personenbezogener Daten.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

In dieser Datenschutzerklärung geht es um die personenbezogenen Daten von Kunden, Interessenten, Bewerbern oder Besuchern.

Diese Datenschutzerklärung gilt für unser vollständiges Geschäftsgebaren sowie unsere Website www.bildungsnetzwerk-china.de.

4. WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITEN WIR?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns erhoben, wenn Sie mit uns, z.B. als Interessent oder Kunde, in Kontakt treten. Dies kann beispielsweise geschehen, indem Sie sich für unsere Angebote interessieren, sich für unsere Online-Dienste registrieren, sich über unsere Kommunikationskanäle an uns wenden, oder wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Produkte oder Dienstleistungen nutzen.

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns erhoben, wenn Sie mit uns, z.B. als Interessent*in oder Projektpartner*in, in Kontakt treten. Dies kann beispielsweise geschehen, indem Sie sich für unsere Produkte interessieren, sich für unsere Online-Dienste registrieren, sich über unsere Kommunikationskanäle an uns wenden, oder wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Produkte oder Dienstleistungen nutzen.

Folgende Arten personenbezogenen Daten werden bei uns verarbeitet:

- Angaben zur persönlichen Identifikation

z.B. Vor- und Nachname, Anschriftendaten, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer

- Auftragsdaten

z.B. Projektpartner*innennummer, Auftragsnummer, Rechnungsdaten

- Unternehmensbezogene Daten

z.B. Firmierung, Abteilung, Tätigkeit

- Daten zu Ihrem Online-Verhalten

z.B. IP-Adressen, Benutzer*innennnamen, Daten zu Ihren Besuchen auf unserer Webseite, in den Projektpartner*innenportaln oder in der App, ausgeführte Aktionen auf unseren Webseiten und in den Projektpartner*innenportalen, Ort des Zugriffs.

- Informationen zu Ihren Interessen und Wünschen, welche Sie uns mitteilen

z.B. über unser Kontaktformular oder über sonstige Kommunikationskanäle

- Informationen über Ihren beruflichen Werdegang

z.B. Berufsausbildung, bisherige Arbeitgeber*innen, sonstige Qualifikationen sowie weitere mit diesen Datenkategorien vergleichbare Informationen.

4.1 SENSIBLE DATEN

Sensible Daten, also besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z.B. Informationen zur Religions- oder Gewerkschaftszugehörigkeit, werden über diesen Weg nicht erhoben.

4.2. PERSONENBEZOGENE DATEN MINDERJÄHRIGER

Personenbezogene Daten von Kindern oder Minderjährigen werden nur dann erhoben, wenn diese unsere Kommunikationskanäle nutzen oder an Projekten des Bildungsnetzwerks China teilnehmen. Soweit für uns erkennbar personenbezogene Daten Minderjähriger ohne Einwilligung der Erziehungsberechtigten verarbeitet wurden, werden diese umgehend gelöscht.

4.3. NUTZUNG VON COOKIES

Cookies sind Dateien, die von unserer Webseite oder von den Kundenportalen auf Ihren Computer abgelegt werden, während Sie die Seite aufrufen. Diese Dateien speichern Informationen, die Ihre Nutzung dieser Seite effizienter gestalten.

Für diese Analyse werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich der gekürzten IP-Adresse des Nutzers) an unsere Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Die Nutzungsanalyse verwenden wir, um die eigenen Webseiten, die Kundenportale, die Kundenansprache und sonstige Werbemaßnahmen zu optimieren sowie zu Marktforschungszwecken. Die IP-Adresse der Nutzer wird bei diesem Vorgang umgehend verkürzt, so dass die Identifikation der Nutzer über die IP-Adresse nicht mehr möglich ist.

Jeder Nutzer, der mit der Speicherung und Auswertung seiner anonymisierten Nutzerdaten zu seinem Besuch auf unserer Webseite nicht einverstanden ist, kann dieser Speicherung und Nutzung jederzeit widersprechen. Eine anonymisierte Nutzung der Kundenportale ist nicht möglich.

5. WOFÜR VERARBEITEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN – UND AUF BASIS WELCHER RECHTSGRUNDLAGE?

5.1. VERTRAGSERFÜLLUNG

Wir verarbeiten Ihre Daten, um unsere Verträge erfüllen zu können. Das gilt ebenso für Angaben, die Sie uns gegenüber im Rahmen vorvertraglicher Korrespondenz machen. Die konkreten Zwecke der Datenverarbeitung hängen vom jeweiligen Produkt und dem gestellten Antrag ab und können auch genutzt werden, um Ihren Bedarf zu analysieren und zu überprüfen, welche Produkte und Dienstleistungen für Sie in Frage kommen.

5.1.1 DURCHFÜHRUNG DES VERTRAGSVERHÄLTNISSES

Zur Durchführung des Vertragsverhältnisses benötigen wir Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer bzw. Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Sie kontaktieren können.

5.1.2 ANBIETEN VON FÖRDERUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls, um prüfen zu können, ob und welche Förderungen und Dienstleistungen wir Ihnen anbieten können und dürfen.

Einzelheiten zu den jeweiligen Zwecken der Datenverarbeitung können Sie den Vertragsunterlagen entnehmen.

5.2. DURCHFÜHRUNG DES BEWERBUNGSVERFAHRENS

Wir verarbeiten Ihre Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung übersandt haben, um zu prüfen, ob Ihre fachlichen Qualifikationen für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind. Wir nutzen Ihre Informationen lediglich für das Bewerbungsverfahren und überführen diese bei einem Vertragsschluss in Ihre Personalakte. Falls es nicht zu einer Übereinkunft kommen sollte, werden Ihre Informationen zeitnah gelöscht bzw. vernichtet. Wir werden Ihre Bewerberinformationen für keine anderen Zwecke verwenden als für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

5.3 ANBIETEN VON KOSTENLOSEN VERANSTALTUNGEN

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls für das Einladungs- und Teilnehmermanagement.

NACH INTERESSENABWÄGUNG: WIR VERBESSERN UNSERE DIENSTLEISTUNGEN UND BIETEN IHNEN PASSENDE ANGEBOTE AN

5.4 ZUR STÄRKUNG UND OPTIMIERUNG DER KUNDENBEZIEHUNG

Im Rahmen unseres Bestrebens, unsere Beziehung zu Ihnen kontinuierlich zu optimieren, bitten wir Sie gelegentlich, an unseren Befragungen teilzunehmen. Die Ergebnisse der Umfragen dienen dazu, unsere Angebote noch besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

5.5 DATENVERARBEITUNG UND -ANALYSE ZU ANGEBOTSZWECKEN

Ihre Bedürfnisse sind uns wichtig, und wir versuchen, Ihnen Informationen zu Angeboten des Bildungsnetzwerks China zu geben, die genau zu Ihnen passen. Dafür verwenden wir die Erkenntnisse aus unserer gemeinsamen Zusammenarbeit. Wesentliches Ziel ist dabei die Anpassung unserer Angebote an Ihre Bedürfnisse. In diesem Zusammenhang garantieren wir, dass wir die Daten immer in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht verarbeiten. Wichtig: Sie können jederzeit der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck widersprechen.

Was analysieren und verarbeiten wir konkret?

- Ergebnisse unserer Förderausschreibungen und Projekte, um die Effizienz und Relevanz unserer Angebote zu messen;

- Informationen aus Ihren Besuchen auf unserer Webseite;

- Wir analysieren den möglichen Bedarf unserer Angebote.

5.6 NEWSLETTER

Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Internetseite für unseren Newsletter anzumelden. Zum Versand benötigen wir nur Ihre E-Mail-Adresse, alle sonstigen Angaben sind freiwillig. Erst nach erfolgreichem Abschluss eines Double-Opt-In-Verfahrens erhalten Sie unseren Newsletter zugesandt. Sie haben zu jedem Zeitpunkt das Recht, Ihre Einwilligungserklärung einzusehen oder den Newsletter abzubestellen. Entsprechende Links sind in jedem Begleitschreiben zu unserem Newsletter implementiert. Im Falle einer Abbestellung unseres Newsletters werden wir Ihre Kontaktdaten unverzüglich aus unserer Newsletter-Verteilerliste löschen.

An die Wirksamkeit einer elektronischen Einwilligung, wie sie für die Anmeldung zum Newsletter zum Einsatz kommt, stellt der Gesetzgeber bestimmte Anforderungen. Dazu gehört auch die Protokollierung Ihrer Einwilligungserklärung. Wir protokollieren daher Datum und Uhrzeit der Einwilligung, den Text der Einwilligungserklärung, die Tatsache, ob die Checkbox ausgewählt wurde, Ihre E-Mail-Adresse sowie alle weiteren freiwilligen Angaben. Wir protokollieren ebenfalls Datum und Uhrzeit des Klicks auf den Bestätigungslink sowie den Link in der Bestätigungs-E-Mail. Diese Angaben erheben wir ausschließlich, um den gesetzlichen Verpflichtungen zu entsprechen.

5.7 AUFGRUND IHRER EINWILLIGUNG

Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere konkretisierte Zwecke eingewilligt haben, ist die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns zulässig. Sie können diese Einwilligung mit Blick auf die Zukunft jederzeit widerrufen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen (Kosten Ihres Internet-Anschlusses) entstehen. Der Widerruf der Einwilligung berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen und die gesetzliche Aufbewahrungsfrist.

AUFGRUND GESETZLICHER VORGABEN ODER IM ÖFFENTLICHEN INTERESSE

Als Unternehmen unterliegen wir den unterschiedlichsten gesetzlichen Anforderungen (bspw. aus der Steuergesetzgebung). Um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten und speichern diese nach gesetzlichen Vorgaben.

6. WOHIN WIR DATEN ÜBERMITTELN UND WARUM

6.1. DATENNUTZUNG INNERHALB DES BILDUNGSNETZWERKS CHINA

Innerhalb von Bildungsnetzwerk China erhalten nur die Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese benötigen, um unsere vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen, oder um unsere berechtigten Interessen zu wahren.

6.2. DATENNUTZUNG AUßERHALB DES BILDUNGSNETZWERKS CHINA

Wir achten den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und geben Informationen über Sie nur dann weiter, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben, oder zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen.

Bei folgenden Empfängern kommt eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten beispielsweise in Betracht:

- Öffentliche Stellen oder Aufsichtsbehörden, z.B. Steuerbehörden, Zollbehörden;

- Justiz- und Strafverfolgungsbehörden, z.B. Polizei, Gerichte, Staatsanwaltschaft;

- Anwälte oder Notare, z.B. in Rechtsstreitigkeiten;

- Wirtschaftsprüfer.

Damit wir unsere vertraglichen Verpflichtungen erfüllen können, kooperieren wir mit anderen Unternehmen. Dazu gehören:

- Transportdienstleister und Speditionen;

- Veranstalter und Schulungsdienstleister, wenn Sie sich über uns für bestimmte Messen oder Events angemeldet haben;

- Banken und Finanzdienstleister zur Abwicklung aller finanziellen Angelegenheiten.

Eigene Dienstleister

Um unseren Betrieb effizient gestalten zu können, greifen wir auf die Dienste externer Dienstleister zurück, die zur Erfüllung der beschriebenen Zwecke personenbezogene Daten von Ihnen erhalten können, darunter IT-Dienstleister, Druck- und Telekommunikationsdienstleister, Inkasso-, Beratungs- oder Vertriebsunternehmen.

Wichtig: Wir achten genau auf Ihre personenbezogenen Daten!

Um sicherzustellen, dass bei den Dienstleistern dieselben datenschutzrechtlichen Standards wie in unserem Haus eingehalten werden, haben wir entsprechende Verträge zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Diese Verträge regeln u.a.:

- dass Dritte nur Zugriff auf die Daten erhalten, die sie zur Erledigung der an sich übertragenen Aufgaben benötigen;

- dass bei den Dienstleistern nur Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten erhalten, die sich explizit zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen verpflichtet haben;

- dass bei den Dienstleistern technische und organisatorische Maßnahmen eingehalten werden, welche die Datensicherheit und den Datenschutz gewährleisten;

- was mit den Daten geschieht, wenn das Geschäftsverhältnis zwischen dem Dienstleister und uns beendet wird.

Bei Dienstleistern, die ihren Sitz außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben, nehmen wir spezielle Sicherheitsmaßnahmen (z.B. durch die Verwendung besonderer Vertragsklauseln) vor, um zu gewährleisten, dass die Daten mit demselben Maß an Umsicht behandelt werden wie im EWR. Wir überprüfen alle unsere Dienstleister regelmäßig auf die Einhaltung unserer Vorgaben.

Ganz wichtig: Auf keinen Fall verkaufen wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte!

6.3 DATENNUTZUNG INNERHALB DER BILDUNGSNETZWERK CHINA-GESELLSCHAFT

Um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können, tauschen wir gelegentlich Daten innerhalb der Gesellschaft aus. Dabei gewährleisten wir, dass die geltenden datenschutzrechtlichen Regelungen eingehalten werden und Ihre personenbezogenen Daten jederzeit angemessen geschützt sind.

Aus diesem Grund haben wir entsprechende Maßnahmen ergriffen, um die Einhaltung des Datenschutzes innerhalb des Bildungsnetzwerks China-Gesellschaft sicherzustellen:

Wir schließen mit all unseren Gesellschaftern entsprechende Verträge, die sicherstellen, dass personenbezogene Daten, die innerhalb der Gesellschaft ausgetauscht werden, immer geschützt bleiben.

In Übereinstimmung mit diesen Verträgen und dem geltenden Datenschutzrecht übertragen wir personenbezogene Daten nur für die Zwecke, die in dieser Datenschutzerklärung genannt sind, an unsere Projektpartner. Dabei unterstützen wir unsere Projektpartner sowohl operativ als auch bei der Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen, wie wir sie auch selbst einsetzen, um die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Wenn möglich, schützen wir Ihre Daten durch Maßnahmen zur Pseudonymisierung oder Anonymisierung. Wenn sich Projektpartner außerhalb des EWR befinden, stellen wir durch entsprechende Maßnahmen sicher, dass die dort verarbeiteten personenbezogenen Daten ebenso geschützt sind wie innerhalb des EWR.

7. SIND SIE VERPFLICHTET, UNS PERSONENBEZOGENE DATEN ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN?

Im Kontext der Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und dem Bildungsnetzwerk China> benötigen wir von Ihnen folgende Kategorien personenbezogener Daten:

- alle notwendigen Daten für die Aufnahme und die Durchführung einer Geschäftsbeziehung;

- Daten, die zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten benötigt werden;

- Daten, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Ohne diese Daten ist es uns nicht möglich, Verträge mit Ihnen einzugehen oder durchzuführen.

8. LÖSCHFRISTEN

Gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger, als wir sie für die Zwecke der jeweiligen Verarbeitung benötigen. Sofern die Daten nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten benötigt werden, werden sie von uns regelmäßig gelöscht, außer, ihre befristete Aufbewahrung ist weiter notwendig. Folgende Gründe können für eine weitere Aufbewahrung vorliegen:

- Es müssen handels- bzw. steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten eingehalten werden: Die Fristen zur Aufbewahrung vorrangig nach den Regelungen des Handelsgesetzbuches und der Abgabenordnung liegen bei bis zu 10 Jahren.

- Zum Erhalt von Beweismitteln im Falle rechtlicher Streitigkeiten im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften: Verjährungsfristen können im Zivilrecht bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährung nach drei Jahren eintritt.

9. IHRE RECHTE

Im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen auch bestimmte Rechte zu. Genaueres ergibt sich aus den entsprechenden Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (dort in den Artikeln 15 bis 21).

9.1 RECHT AUF AUSKUNFT UND BERICHTIGUNG

Sie haben das Recht, von uns darüber Auskunft zu erhalten, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir verarbeiten. Sofern diese Informationen nicht (mehr) stimmen sollten, können Sie von uns die Berichtigung der Daten verlangen, bei unvollständigen Angaben deren Ergänzung. Sofern wir Ihre Daten an Dritte weitergegeben haben, informieren wir die entsprechenden Dritten bei entsprechender Rechtslage.

9.2 RECHT AUF LÖSCHUNG

Sie haben das Recht auf Löschung Ihrer Daten. Die Löschung Ihrer Daten können Sie bei info@bildungsnetzwerk-china.de beantragen.

Beachten Sie bitte, dass wir vor der Löschung Ihrer Daten prüfen müssen, ob kein legitimer Grund zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vorliegt.

9.3 RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER VERARBEITUNG („RECHT AUF SPERRUNG“)

Sie haben das Recht auf Sperrung Ihrer Daten. Die Sperrung Ihrer Daten können Sie bei info@bildungsnetzwerk-china.de beantragen.

Beachten Sie bitte, dass wir vor der Sperrung Ihrer Daten prüfen müssen, ob kein legitimer Grund zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vorliegt.

9.4 RECHT AUF WIDERSPRUCH

9.4.1 EINZELFALLBEZOGENENS WIDERSPRUCHSRECHT

Sofern die Verarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Bei erfolgtem Widerspruch werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung Ihrer Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder weil Ihre personenbezogenen Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen. Der Widerspruch steht der Rechtmäßigkeit der bis zum Widerspruch erfolgten Verarbeitung nicht entgegen.

9.4.2 WERBEWIDERSPRUCH

In den Fällen, in denen Ihre personenbezogenen Daten für Werbemaßnahmen verwendet werden, können Sie jederzeit gegen diese Form der Verarbeitung Widerspruch einlegen. Wir werden dann Ihre personenbezogenen Daten nicht länger für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte adressiert werden an:

Bildungsnetzwerk China gGmbH

Huyssenallee 40

45128 Essen

info@bildungsnetzwerk-china.de

9.5 RECHT AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verarbeitung gegeben haben, auf Anfrage in einem übertragbaren und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

9.6 RECHT AUF BESCHWERDE BEI DER AUFSICHTSBEHÖRDE (ART. 77 DS-GVO)

Wir versuchen, Ihre Anfragen und Ansprüche immer schnellstmöglich zu bearbeiten, um Ihre Rechte entsprechend zu wahren. Je nach Häufigkeit der Anfragen kann es jedoch sein, dass bis zu 30 Tage vergehen, ehe wir Sie über Ihr Anliegen weiter informieren können. Falls es länger dauern sollte, werden wir Sie zeitnah über die Gründe für die Verzögerung benachrichtigen und das weitere Verfahren mit Ihnen besprechen.

In einigen Fällen dürfen oder können wir Ihnen keine Auskunft geben. Sofern rechtlich zulässig, teilen wir Ihnen den Grund für die Verweigerung der Auskunft mit.

Sofern Sie dennoch nicht mit unseren Antworten und Reaktionen zufrieden sind oder der Ansicht sind, dass wir gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen, steht es Ihnen frei, sowohl bei unserem Datenschutzbeauftragten als auch bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Helga Block

Postfach 20 04 44

40102 Düsseldorf

oder:

Kavalleriestraße 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 02 11/384 24-0

Telefax: 02 11/384 24-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Homepage: https://www.ldi.nrw.de

10. VERSION

Diese Datenschutzerklärung ist vom Stand 20.05.2020 registrierte Nutzer*innen wer

Cookies are files that are placed on your computer by our website or customer portals when you visit the site. These files store information that makes your use of this site more efficient.

For this analysis, the use-related information generated by the cookie (including the shortened IP address of the user) is transmitted to our servers and stored for use-analysis purposes. We use the usage analysis to optimize our own websites, customer portals, customer approach and other advertising measures as well as for market research purposes. The IP address of the user is immediately shortened during this process, so that the identification of the user via the IP address is no longer possible.

Any user who does not agree to the storage and analysis of his anonymized user data when visiting our website can object to this storage and use at any time. An anonymous use of the customer portals is not possible.den über Änderungen in der Datenschutzerklärung informiert. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern.